Tennisarm und Golferellenbogen

Durch Über- und Fehlbelastungen kommt es zu einer Entzündung am Sehnenansatz, dem so genannten Tennisellenbogen und Golferellenbogen. Die Patienten beklagen Beschwerden im Bereich des äußeren Ellenbogens. Betroffen sind die Sehnenansätze der Muskeln, die das Handgelenk und die Finger strecken. Der Tennisarm entsteht durch eine Überbeanspruchung der Unterarmmuskulatur mit vielfältigen Ursachen. Die Erkrankung ist zwar häufig das Resultat einer falschen Technik bei diversen Sportarten (Golf, Squash, Badminton u. a.), sie kann aber auch durch eine Überbeanspruchung der Beugemuskulatur hervorgerufen werden.

Bei dieser Erkrankung erfolgt die Therapie zunächst konservativ. Falls die Beschwerden weiter bestehen, ist dann eine Operation angeraten. Hierbei wird der betroffene Muskel bzw. Sehnenansatz eingekerbt. Zudem kann eine Durchtrennung der überreizten schmerzleitenden Nerven am Knochenansatz erfolgen, um die Schmerzen zu beseitigen.

Nerveneinklemmung

Operative Behandlung der Nerveneinklemmung an Ellenbogen, Sulcus ulnaris Syndrom

Schleimbeutel-Operation

Operative Schleimbeutelentfernung am Fuß kann je nach Art des Schleimbeutels in einer lokalen Betäubung entfernt werden.